Im Zeitraum Mai bis Juli 2021 kontrolliert das Überlandwerk Mittelbaden wieder den Zustand von Holzmasten an Freileitungen im Versorgungsgebiet. In diesem Jahr finden die Kontrollen in den folgenden Städten und Gemeinden statt: Achern, Appenweier, Kappelrodeck, Lautenbach, Lichtenau, Renchen, Rheinau, Rheinmünster, Sasbach, Sasbachwalden und Willstätt. Mit der Durchführung der Arbeiten ist das Unternehmen Dragan Mircevski aus Baden-Baden beauftragt.

Um die Arbeiten fachgerecht durchführen zu können, ist der Zutritt zu den Maststandorten erforderlich. Der Mast wird von allen Seiten begutachtet, um ihn genauestens, beispielsweise auf Fäulnis, kontrollieren zu können. Weitere Aspekte der Kontrolle sind mögliche Löcher, die ein Specht gehauen hat. Es gilt, die Standfestigkeit der Masten zu jeder Zeit sicherzustellen.

„Dabei kann es durchaus vorkommen, dass unserer Kontrolleure Privatgrundstücke betreten müssen, wenn sich der entsprechende Mast dort befinden sollte. Hierfür bitten wir um das Verständnis aller Eigentümer. Unser Dienstleister kann sich jederzeit ausweisen und gibt gerne Auskunft zu seiner Tätigkeit für uns“, erläutert Michael Moritz vom Überlandwerk Mittelbaden. Im Fall von Fragen ist er unter der Telefonnummer 07821 280-541 zu erreichen.